.

.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Eine kurze Fahrt ins Blaue

Das war gestern Morgen eine kurze Fahrt ins Blaue. Unverhofft. Als ich die Fensterläden öffnete und anstatt des üblichen Grau in Grau

die blaue Stunde den Himmel verklärte


Eine Fahrt ins Blaue sagen wir, wenn wir einen Ausflug an einen unbekann-ten oder vorher nicht bestimmten Ort unternehmen. Kürzlich habe ich er-fahren, was dieser Ausdruck ursprünglich bedeutete:

Eine Fahrt in die liebreizende Gegend
des blau blühenden Leins unternehmen.


Das habe ich einem interessanten kleinen Buch, Leinöl macht glücklich“ entnommen. Es erzählt über das Leinöl als blauem Ernährungswunder. Wenn das alles stimmt, was in diesem Buch geschrieben steht, ist dieses Öl eine wahre Gesundheitsquelle↓ und steht vor einer weltweiten Renaissance.


Noch vor 200 Jahren waren blaue Flachsfelder ein übliches Bild in der Land-schaft. Flachs (Gemeiner Lein)↓ gilt als Ur-Pflanze der Zivilisation, als wichtig-stes Gewächs der Menschheitsgeschichte. Sie soll schon vor 10'000 Jahren an-gebaut worden sein.

Heute ist Kanada einer der Hauptlieferanten von Lein, in Europa wird er nur noch an wenigen Orten wie z.B. in Frankreich, Belgien und den Niederlanden angebaut.

Wie auch immer, machen wir doch wieder einmal
eine Fahrt ins Blaue-:)))


Und für blaue Gartenträume-:)))


„Er sah nichts als die blaue Blume,
und betrachtete sie lange mit unnennbarer Zärtlichkeit."
Novalis