.

.

Dienstag

Geldbaum – Goldbaum – Halloween – Kürbiskuchen ~ Schöne Momente im Herbst

Kürzlich sagte ein 9-jähriger Knabe im Radio sein Wunsch in die Nacht sei ein Geldbaum. Diesen Wunsch kann ich nicht erfüllen, hier habe ich nur Bilder von einem Goldbaum, einem strahlend gelbgoldenen Herbstbaum. (Vielleicht kann mir jemand im Kommentar schreiben, was für ein Baum das ist?)


2009 habe ich ihn das erste Mal fotografiert, 2010 habe ich ihn nicht wahr-genommen und jetzt dieses Jahr leuchtet er wieder in goldiger Pracht. Die Baum- und Blattbilder sind alle vom letzten Samstag.


Wir erlebten ausgesprochen milde und sonnige Oktobernachmittage, Freude pur! Heute beginnt der November, mal sehen, was er uns bringt. Ein bisschen Herbststurm darf auch sein, finde ich.


Zufriedenheit ist der Stein der Weisen,
der alles in Gold verwandelt das er berührt.
Benjamin Franklin 1706 - 1790


Herbst
Es ist nun der Herbst gekommen,
Hat das schöne Sommerkleid
Von den Feldern weggenommen
Und die Blätter ausgestreut.

Vor dem bösen Winterwinde
Deckt er warm und sachte zu
Mit dem bunten Laub die Gründe,
Die schon müde gehn zur Ruh.

Durch die Felder sieht man fahren
Eine wunderschöne Frau,
Und von ihren langen Haaren
Goldne Fäden auf der Au.

Spinnet sie und singt im Gehen:
Eia, meine Blümelein,
Nicht nach andern immer sehen,
Eia, schlafet, schlafet ein.

Und die Vöglein hoch in Lüften
Über blaue Berg und Seen
Ziehn zur Ferne nach den Klüften,
Wo die hohen Zedern stehn.

Wo mit ihren goldnen Schwingen
Auf des Benedeiten Gruft
Engel Hosianna singen
Nächtens durch die stille Luft.
Joseph Freiherr von Eichendorff 1788 - 1857


Der Ausdruck "ein Wunder"
entlockt mir immer ein inneres Lächeln über den Mangel an Logik;
denn in jeder Minute sehen wir Wunder und nichts als solche.
Otto Fürst von Bismarck 1815 - 1898


Für wohlgeöffnete Augen ist vieles in der Welt
merkwürdig und wunderbar zugleich.


Der Wunder höchstes ist,
dass uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können.
Gotthold Ephraim Lessing 1729 - 1781


Ein Halloween-Gespenst
hat sich wohl auf das Bild unten eingeschlichen,
scheint sich da ganz wohl zu fühlen.


Ich wollte schon schreiben, bei uns ist die Halloween-Mode am Ausklingen, ich habe auf jeden Fall gestern nichts davon mitbekommen. In den Medien hörte ich dann, dass hier der Brauch, der in Amerika ein friedlicher sein soll, immer noch missbraucht wird um vor allem Schaden anzurichten. Die Stadtpolizei musste x-mal ausrücken – HIER↓


Die Kürbisse hingegen haben sich definitiv als Herbst-Gemüse etabliert. Früher kannte ich diese Speise kaum, nun gibt es Kürbisse in diversen Sorten zu kaufen. Seit auch Kürbisteile angeboten werden, koche ich regelmässig zwei- dreimal ein Kürbisgericht im Herbst.

Nun habe ich in einer Zeitschrift ein Kürbiskuchen-Rezept entdeckt, das möchte ich nächstens ausprobieren, mal was Neues-;)

Kürbis-Schokolade-Kuchen
Zutaten für 1 Springform à 22 cm Durchmesser
(ergibt 10 Stück)
4 Eier
200 g Rohzucker
1 Prise Salz
½ Bio-Zitrone
100 g dunkle Schokolade
1 TL Zimt
125 g gemahlene Mandeln
100 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
300 g Kürbis (gerüstet und gewogen)
4 EL Johannisbeergelee
1 EL Puderzucker

Zubereitung:
Eier, Zucker und Salz zu einer hellen Masse schlagen, Zitronenschale fein dazu reiben. Zitrone auspressen, Saft beigeben. Schokolade fein hacken. Mit Zimt, Mandeln, Mehl und Backpulver beigeben. Gut verrühren. Kürbis an der Bircherraffel reiben, unter die Masse ziehen. Backofen auf 180◦C vorheizen. Form mit Backpapier auslegen. Masse in die Form giessen. In der Ofenmitte ca. 50 Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen. Waagrecht halbieren. Untere Hälfte dünn mit Gelee bestreichen. Obere Hälfte darauf setzen. Mit Puderzucker bestäuben.


Bauernregeln zum 1. November
Allerheiligen klar und helle, sitzt der Winter auf der Schwelle.
Allerheiligen Reif macht die Weihnacht starr und steif.
Bringt Allerheiligen einen Winter, so bringt Martini einen Sommer.
Bringt Allerheiligen Sonnenschein, tritt ein schöner Nachsommer ein.
Wenn's an Allerheiligen schneit, dann lege deinen Pelz bereit. Regnet's aber an diesem Tag, viel Schnee im Winter kommen mag.

Also bei uns war es morgens neblig und wolkig, so gegen 16.00 Uhr hat die Sonne doch noch den Durchbruch geschafft. Dann sitzt wohl der Winter noch nicht auf der Schwelle, vielleicht noch ein wenig Nachsommer-;)

Dieser Beitrag ist dem Projekt von Katinka „Schöne Momente im Herbst/
Winter“ gewidmet. Mitmachen oder weitere Beiträge ansehen – HIER↓

Allen, die hier vorbeischauen wünsche ich einen guten Start in den Monat November. Ich habe schon mal meine Lichtlampe ausgepackt um dem Novemberblues prophylaktisch den Boden unter seinen klammen Füssen wegzuziehen.