.

.

Samstag

Ein bunter Strauss an Eindrücken und Einsichten…

...purzelte die letzte Zeit auf mich ein. Die leuchtenden Spätsommertage habe ich voll ausgekostet mit der Einsicht, dass die Anzeichen des kommen-den Herbstes sich immer weniger verleugnen lassen.

Die schöne Seite daran sind all die köstlichen Herbstfrüchte wie Trauben, Äpfel und Birnen aus der neuen Ernte, Zwetschgen…die andere für mich eher unangenehme Seite sind der Nebel, die Nässe und die sich ankündigende Kälte.


Auch die Herbstblumen gehören zu den kleinen farbigen Freuden.



Dieser Tage hat sich für mich die Erkenntnis herausgeschält, dass ich in meiner jetzigen Lebensphase noch lernen muss mit Ablehnung besser umzugehen. Mich selbst zu sein, auch wenn dies auf Zurückweisung stossen kann. Mir nicht quasi eine andere Haut überzustülpen nur um dadurch von bestimmten Menschen akzeptiert zu werden.

Dazu bin ich nicht mehr bereit. Die Folgen dieses meines Verhaltens lerne ich immer besser zu tragen, mit Mitgefühl und Respekt und immer weniger mit Wut.


Ach ja und die Einsicht, auch ohne PC lässt es sich ganz gut leben, doch missen möchte ich ihn trotzdem nicht-;)

Dann habe ich in der Wochenzeitung einen Artikel über Geister gelesen, die die Lebenden auf irgendeine Weise stören, ein Interview mit einem Geisterjäger.

Gibt es überhaupt Geister, können wir aufgeklärte Menschen unseres Jahrhunderts uns fragen. Dieser Mann hat schon als Kind solche gesehen, von seiner Umgebung wurde er damals nicht verstanden, so lernte er über das Geschaute zu schweigen.


Heute jedoch ist seine Gabe gefragt, nicht nur in ländlichen Gegenden wird er gerufen um in alten Häusern, in denen es spuken soll, zu sehen was los ist. Dann spricht er diese Wesen an und bittet sie zu gehen, wollen sie das nicht, ergreift er auch drastischere Methoden.


Wahrscheinlich muss man selbst ein Erlebnis in dieser Richtung machen um solch andere Dimensionen anzuerkennen und als Realität auf einer anderen Ebene zu respektieren.



Ich bin gespannt auf die Leserbriefe an die Zeitung zu diesem kontroversen Thema. Hattet Ihr selbst schon Erlebnisse mit Geistern? Wenn ja, schweigt Ihr darüber um nicht als „spinnig“ angesehen zu werden oder sprecht Ihr ganz offen darüber?


Ich hatte noch keine eindeutigen Geistererlebnisse, eher gefühlsmässig den Eindruck von einer Anwesenheit, so wie es im Video der Chef des Geister-jägers ausdrückt.
(Wer das lange Interview lesen möchte, findet es in der Ausgabe 36/2010(HIER↓) und dort auf den Seiten 28-33)

Und jetzt gibt es gleich einen köstlich duftenden Kaffee und dazu das zur Herbstzeit wieder neu auferstandene Vermicelles↓


Bei uns ist Samstag, Sonntag und Montag wieder einmal Fest, die Knaben und Mädchen schiessen am so genannten Knabenschiessen↓ und ein Schützen-könig oder eine Schützenkönigin wird dabei erkoren.



Ein grosser Rummelplatz lädt gross und klein zum Verweilen ein, mir ist es dort zu laut, da bleibe ich ganz gerne zu Hause und gehe auf eine ausge-dehnte und kurzweilige Blogtour *freu*.
Dann bis morgen am Morgen-:)